Durch unsere Teilnahme an dem Wettbewerb zum MALER DES JAHRES möchten wir zeigen, was wir in unserem Münsteraner Handwerksbetrieb jeden Tag leisten. Es ist ein großartiges Zusammenspiel aus verschiedenen Disziplinen vom Büro bis zur Baustelle. Wir sehen es nicht als Einzelleistung, sondern als Auszeichnung für das gesamte Team.

Wir sind stolz auf unser Team, möchten dies auch nach außen tragen und andere daran teilhaben lassen.

Der Wettbewerb für die besten Malerbetriebe

Der Wettbewerb MALER DES JAHRES wird jedes Jahr von der Malerfachzeitschrift „Mappe“ ausgerufen. Bereits seit 2012 prämiert die „Mappe“ damit Betriebe, die mit herausragenden Innovationen, Optimierungen und Entwicklungen Impulse setzen. Es gibt sechs Kategorien, in denen man sich um den Titel MALER DES JAHRES bewerben kann:
  • Marketing
  • Mitarbeiter gewinnen und fördern
  • Gestaltungskonzept gewerblich/öffentlich
  • Gestaltungskonzept privat
  • Innovationen im Malerhandwerk
  • Historische Gebäude
Wir haben uns in den beiden Kategorien Marketing und Gestaltungskonzept privat beworben. Bis zum Abend der Preisverleihung kennt noch niemand die MALER DES JAHRES, diese und die Shortlist-Platzierten werden feierlich in Berlin verkündet.

Unser Projekt für die Kategorie Gestaltungskonzept privat

Beworben haben wir uns mit unserem Lieblingsprojekt aus dem letzten Jahr: der Renovierung und Farbkonzeption für eine alte Münsteraner Stadtvilla. Das Besondere hierbei war der Wunsch der Familie, dass es möglichst keine weißen Wände geben sollte. Die vorherige Gestaltung wurde dem Charakter des Hauses nicht gerecht. Statt grauem Teppichboden sind mit den neuen Böden aus Eichenholz und Naturstein nun wieder qualitativ hochwertige Naturmaterialien eingezogen. Die Wandfarben – überwiegend in Beige- und Pudertönen gehalten – vermitteln warme Eleganz und harmonieren perfekt mit den Fußböden. In allen Räumen finden sich leichte Kontraste, die ein lebendiges Raumgefühl vermitteln. Im Endergebnis haben wir es geschafft, den Charme des Altbaus wieder aufleben zu lassen. Obwohl wir dem Gebäudestil treu geblieben sind, ist es keineswegs altbacken geworden. Stattdessen haben wir eine ruhige, elegante und warme Atmosphäre geschaffen, die den Ansprüchen einer jungen Familie gerecht wird!
Vorher Aufnahme: Entkernter Raum für die zukünftige Küche
Ausgewählte Farbtöne für das Gestaltungskonzept privat
Nachher Aufnahme: Frontaler Blick in die Küche mit petrolfarbenem Küchenblock

Unser Projekt für die Kategorie Marketing

Mit diesem internen Marketing-Projekt möchten wir uns bei Architekten in der Region vorstellen, um uns zu vernetzen und neue Aufträge zu generieren. Neben dem persönlichen Kontakt wollen wir den Ansprechpartnern eine Art Unternehmensbroschüre an die Hand geben, die unser traditionsreiches Familienunternehmen vorstellt und die Möglichkeit bietet, nähere Informationen einzusehen. Die größte Herausforderung war es, eine geeignete Form der Unternehmenspräsentation zu finden, die anders ist als ein klassischer Flyer oder Broschüre. Sie musste interessant und hochwertig genug sein, um das Interesse des Empfängers zu wecken und ihn davon abzuhalten, es nach kurzer Zeit in den Müll zu schmeißen – und was liegt bei einem Malerbetrieb näher als ein Farbfächer?! Im Dezember 2021 ist unsere neue Website online gegangen, in Zuge dessen wurde die CI mit Schriften, Farben und Bildsprache überarbeitet. Der Farbfächer als Unternehmenspräsentation fügt sich sehr gut in das Design und die Corporate Identity ein.
Ansicht des aufgefächerten Marketing Farbfächers von Verfürth Maler

Die Preisverleihung

Um unsere Malerfirma aus Münster zu vertreten, ist unsere Marketing-Managerin Susanne Wobbe nach Berlin gereist. Es war ein interessanter und feierlicher Abend. In der Location Queens 45 gab es einen Empfang mit anschließendem Dinner. Während der moderierten Preisverleihung wurden für jede Kategorie drei Projekte aus der Shortlist vorgestellt und die Trophäe an den Gewinner-Malerbetrieb überreicht. Sie finden alle Gewinner und nominierten Projekte unter: www.malerdesjahres.de Auch wenn wir dieses Mal nicht gewonnen haben, können wir voller Stolz verkünden, dass wir in beiden Kategorien, in denen wir uns beworben haben, für MALER DES JAHRES 2023 nominiert wurden. Das heißt, unsere eingereichten Projekte haben der Jury sehr gut gefallen und sind in die Top 3 Auswahl gekommen.
Eingang der Veranstaltungslokation zur Preisverleihung zum Maler des Jahres
Blick in den Raum der Preisverleihung mit Kronleuchtern und eingedeckten Tischen
Detailaufnahme der Trophäen für die 5 verschiedenen Kategorien

Für mehr Eindrücke von dem Abend der Preisverleihung in Berlin schauen Sie auf unserem Instagram Kanal vorbei, dort finden Sie in unserem Profil ein Highlight dazu.